FGZ: Kooperationen für eine lebenswerte Zukunft

Die Agendagruppe FGZ arbeitet freiwillig und gemeinnützig. Zwecks Unterstützung bei der Umsetzung unserer Projekte haben wir Kontakt zu Stiftungen und gemeinnützigen Institutionen aufgenommen, die wir als Paten und/oder Unterstützer gewinnen wollen. Wenn dieses Ziel erreicht ist, informieren wir Sie über den Fortgang  unserer Projektarbeit. Der Tenor der Stellungnahmen von potenziellen Förderern zu unseren Projekten ist äußerst positiv (s. HP "Kommentare"), es fehlt aber noch an der Möglichkeit und Zusage des finanziellen Engagements. Welchen Beitrag zum Gemeinwohl möchten und können Sie leisten?

 

Das Forum Generationenzukunft ist Teil eines arbeitsteiligen sozialen Netzwerkes. Unser Angebot entspricht den Kompetenzen der Mitglieder der Agendagruppe. Finden Sie heraus, welches Angebot Sie für das Gemeinwohl einbringen können. Wir kooperieren  mit sozialen Einrichtungen und Organisationen, die über besondere Kompetenzen bei der nachhaltigen und demografischen Entwicklung unserer Gesellschaft verfügen. Zu ihnen führen folgende Links im Internet, die auch Quellen unserer Themen und Projekte sind:

 

-  Bertelsmann Stiftung, Wegweiser Kommune:                 www.wegweiser-kommune.de

 

-  Wuppertal Institut:                                                          www.wupperinstitut.org

 

-  Dialog der Generationen                                                www.generationendialog.de

 

-  HA Hessen Agentur.                                                       www.hessen-agentur.de

 

-  Generationenhäuser:                                                     www.generationenhaueser.de

 

-  BM Familien, Senioren, Frauen und Jugend:                 www.bmfsfj.de

 

-  Gemeinsam aktiv Hessen:                                              www.gemeinsam-aktiv.de

 

-  Deutsches Seniorenportal:                                             www.deutsches-seniorenportal.de

 

-  Senioren Ratgeber:                                                        www.senioren-ratgeber.de

 

-  Senioreninformation:                                                      www.senioreninformation.de

 

-  Planwerkstadt, selbstbestimmtes Wohnen:                    www.planwerkstadt.de

 

-  Kompetenzzentrum Erneuerbare Energien

   GF: Dipl.-Ing. Manfred Vogel:                                         www.kee-rtk.de

 

-  BMBF, Bürgerdialog Zukunft der Energie:                      www.buergerdialog-bmbf.de

 

Als ideelle Fördererin unseres "sehr interessanten" Projektes hat sich am 21.06.2011 bekannt:

 

Eva Meurer Stiftung, Göttingen

 

 

Als potenzielle Förderpartner schrieben Steffi Müller und Hephizibah Druml, DekaBank, Deutsche Girozentrale, Frankfurt a.M., am 07.07.2011:

 

"Ihr Projekt, alternative Wohnformen zu entwickeln und umzusetzen, um so das Zusammenleben und -Wirken der Generationen zu verbessern, halten wir in der Tat für unterstützenswert.

 

... Im Vordergrund unserer Förderung steht immer die Etablierung langfristiger Partnerschaften. Aufgrund der in diesem Zusammenhang bestehenden Verpflichtungen werden wir in nächster Zeit von weiteren Engagements absehen. Dafür bitten wir um Verständnis.

 

Dennoch danken wir Ihnen für das Vertrauen in die DekaBank als potenziellen Förderpartner und wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Organisation und Durchführung Ihres Projektes "Forum-Generationen-Zukunft".

Diese Seite wird entsprechend Ihrem Engagement fortgeschrieben.